Regeneration nach dem Training

image

Tipps für eine gute Erholung

Regelmäßiger Sport stärkt unseren Körper, fördert das Körperbewusstsein und den Stressabbau. Zugleich stellt ein Training auch eine Belastung für den Organismus dar. Damit der Körper langfristig vom Sport profitiert, muss er sich nach jedem Training erholen können. Muskeln wachsen erst nach dem Training und der körperlichen Entspannung folgt die psychische, durch mehr Gelassenheit, eine Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und eine ausgeglichene Stimmung. Somit gehört zu jedem Training eine Regenerationsphase.

image

Wie lange dauert die Regenerationsphase?

Wie lange die Regenerationsprozesse dauern, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem die Intensität und Dauer der Belastung, die Anzahl der beanspruchten Muskelgruppen, der Trainingszustand und das Alter. Aber auch berufliche Belastungen, Ernährung und Schlafzeiten beeinflussen die Regenerationsphase. Sie ist somit bei jedem Menschen individuell.
Zur groben Orientierung können Anfänger zweimal pro Woche ein intensives Ganzkörpertraining absolvieren und Fortgeschrittene dreimal pro Woche. Sie können Ihr Training aber auch splitten, indem Sie sich beim Krafttraining auf bestimmte Muskelgruppen oder Körperbereiche konzentrieren beziehungsweise eine Unterteilung nach Ober- und Unterkörper vornehmen. Dies ermöglicht ein häufigeres Training.

image